18.05.2017

Therapie rheumatischer Erkrankungen

Die Therapie richtet sich ganz nach Art und Schwere der rheumatischen Erkrankung. Eine schnelle und eindeutige Diagnose ist unbedingte Voraussetzung.

Bausteine der Behandlung

Wichtigstes Ziel jeder Behandlung ist es, den Entzündungsprozess frühzeitig und effektiv einzudämmen, um so bleibende Schäden an den Gelenken oder Organen zu verhindern.

Eine umfassende Therapie umfasst mehrere Komponenten:

  • Medikamentöse Therapie,
  • Physiotherapie zur Förderung der Gelenkigkeit, Linderung von Schmerzen, Lösung von Verspannungen und Kräftigung der Muskulatur
  • Ergotherapie: man erlernt, wie man alltägliche Aktivitäten möglichst gelenkschonend ausführt.
  • Gegebenenfalls kommt noch eine Schmerztherapie hinzu.
  • Andere Bausteine wie z.B. Ernährung oder Rehabilitation können das Behandlungskonzept ergänzen.

Bausteine der Behandlung, aus der Broschüre: "Rheuma bei Kindern"
Klick auf das Bild vergrößert die Anzeige
Bausteine der Behandlung, aus der Broschüre: Rheuma bei Kindern
 

So können Sie Mitglied werden:

Rufen Sie uns an:
01804 - 60 00 00
.

Sie werden direkt mit dem für Sie zuständigen Landes- oder Mitgliedsverband verbunden. Ein Gespräch kostet 20 Cent, egal wie lange es dauert. Bei Mobil-Telefon max. 42 Cent.

Die Adresse Ihrer Rheuma-Liga vor Ort finden Sie undefinedhier.

Neue Forschungsergebnisse zu Rheumaschmerzen

Das Video informiert über NSAR (Nicht-Steroidale-Anti-Rheumatika) und Morphinen bei Rheumaschmerzen. Wie wichtig Physiotherapie in der Schmerztherapie ist, zeigen vier Studien. Das Video stellt die Ergebnisse vor. "