• Forum
  • Kontakt
  • Presse
  • Intranet
  • A A
    STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

  • brightness_6
  • Instagram Logo
brightness_6 search menu

Podiumsdiskussion am 15. August in Bonn

| News
Logo Aktionsplan Rheuma

Arbeit sichert nicht nur den Lebensunterhalt, sondern ermöglicht den Betroffenen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Aufgrund ihrer Erkrankung benötigen rheumakranke Menschen jedoch spezielle Hilfe am Arbeitsplatz, sowie die Unterstützung ihrer Arbeitgeber, um die Erwerbsfähigkeit langfristig zu erhalten

VertreterInnen von Unternehmen und Verbänden sowie Bonner PolitikerInnen diskutieren folgende Fragen:

• Was können Politik und Arbeitgeber dazu beitragen, damit chronisch kranke Menschen (länger) im Arbeitsleben bleiben können?

• Reichen die vorhandenen gesetzlichen Möglichkeiten aus oder benötigen wir neue Arbeitsmodelle?

• Das Thema finanzielle Absicherung im Alter und eine umfassende Rentenreform sind derzeit in aller Munde. Vor der Bundestagswahl nehmen Politiker und Wirtschaftsvertreter Stellung. Wie können Bezieher/innen von Erwerbsminderungsrenten besser vor Altersarmut geschützt werden?


Zeit: 15. August 2017, 18 Uhr
Ort: DiGITAL HUB REGION, Rheinwerkallee 6, 53227 Bonn
Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Die Moderation der Podiumsdiskussion wird Herr Dr. Christoph Specht, Arzt und Medienkorrespondent, übernehmen.
An der Diskussion werden auch Vertreter aus dem Vorstand des Bundesverbandes Deutsche Rheuma-Liga teilnehmen.
Die Veranstaltung wird via Livestream übertragen unter www.rheuma-liga.de und www.facebook.com/DeutscheRheumaliga

Es diskutieren:
Ulrich Kelber (SPD)
Katja Dörner (Bündnis 90/Die Grünen)
Franziska Müller-Rech (FDP, MdL NRW)
Alfred Giersberg (Stadtrat CDU)

Michael Castillo, Deutsche Telekom Bonn
Herbert Schulte (Bundesverband Mittelständische Wirtschaft, Geschäftsführer Landesverband NRW)

Rotraut Schmale-Grede (Präsidentin Deutsche Rheuma-Liga), Marion Rink (Vizepräsidentin Deutsche Rheuma-Liga)

Anmeldungen bitte an:
Sabine Eis (Referat Gesundheits- und Sozialpolitik)
E-Mail: eis(at)rheuma-liga.de

Zurück