13.07.2017

Ideenwettbewerb: Neue Wege zur Heilung von rheumatischen Erkrankungen

Rheumastiftung lobt Preisgeld für innovative Forschungsideen aus

Die Rheumastiftung möchte kreativen wissenschaftlichen Ideen auch in der Rheumatologie Raum geben. Daher wird der Ideenwettbewerb bereits zum fünften Mal ausgeschrieben. Forscher sind aufgerufen, sich mit ihren Forschungsideen zu konkreten Fragestellungen aus der Rheumatologie zu bewerben.
Ansätze hierfür können sein:
Sarkopenie und rheumatoide Arthritis besser verstehen
   - Die Krankheitsentstehung verstehen   
   - Bessere Diagnostizierbarkeit
   - Neue Therapieansätze
   - Erforschung geschlechtsbedingter Krankheitsunterschiede.

Das wissenschaftliche Konzept sollte allgemeinverständlich auf maximal 5 Seiten zusammengefasst werden. Kontakt- und Versandadresse: info(at)rheumastiftung.org  
Weitere Infos im Flyer

Einsendeschluss ist der 22. September 2017.

Die beste Idee wird mit 2500 Euro ausgezeichnet. Stifter des Preisgeldes sind Lilly Deutschland GmbH und Novartis. Die Rheumastiftung wird sich für die Förderung realistischer Projekte einsetzen.

Zur Stiftung:
Rheuma heilbar machen – das ist das zentrale Ziel der Rheumastiftung, die von der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) und der Deutschen Rheuma-Liga gegründet wurde. Die gemeinnützige Stiftung ist die erste in Deutschland, in der sich eine wissenschaftliche Fachgesellschaft und eine Patientenselbsthilfeorganisation zusammengeschlossen haben. Die Hauptintentionen der Stiftung sind die Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Rheumatologie und die Verbesserung der Lebenssituation rheumakranker Menschen.