25.07.2019

Zwölf neue Patient Partners erhalten Zertifikat

Über 150 Patient Partners engagieren sich bereits in der Rheuma-Liga und bilden sich regelmäßig fort. Zwölf neue Ehrenamtliche begrüßt der Verband nun in dem Programm.

Patient Partners Programm

"Das wichtigste Handwerkszeug des Rheumatologen ist die Erfassung der Krankengeschichte“, erfuhren die angehenden Patient Partners von der internistischen Rheumatologin Dr. Birgit Köhler vom Universitätsklinikum Heidelberg.

Damit auch zukünftige Mediziner die Bedeutung der Anamnese und die Wichtigkeit einer vertrauensvollen Arzt-Patienten-Kommunikation erfahren, ließen sich im Februar zwölf Interessierte zu Patient Partners ausbilden. Die geschulten Ehrenamtlichen bringen sich mit ihrer Erfahrung als Betroffene und ihrer Kompetenz durch ein Leben mit Rheuma in die Aus- und Fortbildung von Medizinern und Therapeuten ein.

Einsätze an Kliniken und Berufsfachschulen

In Mannheim bereitete die Sozialpsychologin und Patientencoach Cristina Galfetti die Ehrenamtlichen auf ihre kommenden Einsätze an Universitätskliniken und Berufsfachschulen vor. Der langjährige Patient Partner Julius Wiegand unterstützte das Referententeam an diesem Ausbildungswochenende. Detailliert berichtete er von seinen Einsätzen in Heidelberg und konnte damit die Bedenken der angehenden Patient Partners vor ihren ersten Einsätzen zerstreuen.

Schulter und Hüfte im Fokus

Die diesjährige Fortbildung für die über 150 ausgebildeten Patient Partners befasst sich mit dem Schulter- und Hüftgelenk und der Möglichkeit, die Selbsteinschätzung zu verbessern. Bei dem ersten Termin im März in Berlin erfuhren die Teilnehmenden viel Wissenswertes über diese Gelenke– und das auch ganz praktisch: Prof. Stefan Schewe, Rheumatologe in München und Vorstandsmitglied im Bundesverband, spickte seinen Vortrag mit Bewegungsübungen.

Anschließend wendete sich Cristina Galfetti dem Thema „Selbsteinschätzung verbessern“ zu. Nicole Stefan-Schick, Referentin für Bewegungsangebote beim Bundesverband, war bei den Beweglichkeitsübungen begeistert von den „schlummernden Bewegungstalenten“, die sich bei dem Seminar zeigten. Die Aus- und Fortbildungen der Patient Partners ist durch die freundliche Unterstützung von Pfizer möglich.

Weitere Informationen

Weitere Seminare in diesem Jahr finden am 13. September in Hamm und am 14. September in Frankfurt am Main statt. Bereits ausgebildete Patient Partners können sich per E-Mail anmelden unter schick(at)rheuma-liga.de.

Autorin: Nicole Stefan-Schick ist Referentin für Projekte und Bewegungsangebote
beim Bundesverband der Deutschen Rheuma-Liga.