02.08.2016

Rauchen verringert die Wirksamkeit von Medikamenten bei Morbus Bechterew

Neue Ergebnisse legen nahe, dass bei Rauchern die Wirkung von Biologika mit Hinblick auf die Entzündungshemmung und den Gelenkschutz verringert ist.

Foto: Clipdealer.de

Der Begriff „Spondyloarthritiden“ ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene Erkrankungen, die gemeinsame Eigenschaften und Symptome haben. Dazu gehören Erkrankungen wie Morbus Bechterew (auch als ankylosierende Spondylitis bekannt), Psoriasis Arthritis und die (infekt-)reaktive Arthritis. In dieser neuen Studie sollte geprüft werden, ob Rauchen einen Einfluss auf die Wirksamkeit von TNF-alpha-Blockern bei Patienten mit Spondyloarthritiden hat. Für die Studie wurden 409 Patienten aus der Schweiz rekrutiert. Alle Patienten waren unter Behandlung mit TNF-alpha-Blockern und wurden befragt, ob Sie Raucher oder Nichtraucher sind, bzw. in der Vergangenheit Raucher gewesen sind.

Zur Studie