Reifestufen eines gesunden Kindes/chronisch kranken Kindes

Zu den unterschiedlichen Lebensabschnitten des Menschen können spezielle, altersentsprechende Aufgaben zugeordnet werden: von der Kontrolle der Ausscheidungsfunktionen, über die Anpassung an schulische Leistungen bis zu Berufsfindung. Diese so genannten Entwicklungsaufgaben müssen Menschen im Laufe ihres Lebens immer wieder bewältigen. Falls diese Aufgaben (altersentsprechend) nicht erledigt werden, kann das bedeuten, dass bestimmte Prozesse später nachgeholt werden können, dann aber einen höheren Aufwand erfordern.

Zusammenhang zwischen der Entwicklung Ihres Kindes und einer chronischen Erkrankung

Vor allem im Kindes- und Jugendalter durchlaufen Menschen starke körperliche und psychische Entwicklungen. Nun ist eine chronische Erkrankung selbst immer mit vielen eigenen Herausforderungen verbunden. Ein Kind/Jugendlicher mit einer chronischen Erkrankung hat also eine doppelte Herausforderung: die altersüblichen Entwicklungsaufgaben und zusätzlich krankheitsspezifische Anforderungen.

Wir haben Ihnen hier eine Übersicht einiger Entwicklungsaufgaben eines Kindes bis hin zum Erwachsenen zusammengestellt. Dabei wurden bewusst nur die Aufgaben ausgewählt, bei denen es durch die rheumatische Erkrankung zu Einschränkungen kommen kann.

Übersicht verschiedener Entwicklungsaufgaben für die einzelnen Reifestufen

Säuglingsalter (0-2 Jahre)

In diesem Alter sind unter anderem die folgenden Entwicklungsaufgaben wichtig und können durch folgende krankheitsbedingte Faktoren beeinflusst werden (ein Klick auf die Tabelle vergrößert die Anzeige):

Kleinkindalter (2-4 Jahre)

In diesem Alter sind unter anderem die folgenden Entwicklungsaufgaben wichtig und können durch folgende krankheitsbedingte Faktoren beeinflusst werden (ein Klick auf die Tabelle vergrößert die Anzeige):

 

Vorschul- und frühes Schulalter (5-7 Jahre)

In diesem Alter sind unter anderem die folgenden Entwicklungsaufgaben wichtig und können durch folgende krankheitsbedingte Faktoren beeinflusst werden (ein Klick auf die Tabelle vergrößert die Anzeige):

Mittleres Schulalter (6-12 Jahre)

In diesem Alter sind unter anderem die folgenden Entwicklungsaufgaben wichtig und können durch folgende krankheitsbedingte Faktoren beeinflusst werden (ein Klick auf die Tabelle vergrößert die Anzeige):

 

 

Adoleszenz (13-17 Jahre)

In diesem Alter sind unter anderem die folgenden Entwicklungsaufgaben wichtig und können durch folgende krankheitsbedingte Faktoren beeinflusst werden (ein Klick auf die Tabelle vergrößert die Anzeige):

Jugend (18-22 Jahre)

In diesem Alter sind unter anderem die folgenden Entwicklungsaufgaben wichtig und können durch folgende krankheitsbedingte Faktoren beeinflusst werden (ein Klick auf die Tabelle vergrößert die Anzeige):

 

 

Zur Autorin

Melanie Gräßer ist Diplom-Psychologin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin.