12.03.2018

Rheuma: Eine Diagnose - viele Krankheitsbilder

Arztbesuch, Foto clipdealer

Tagtäglich suchen unzählige Menschen den Arzt auf und erfahren als Diagnose: Sie haben Rheuma! Damit aber ist alles gesagt und nichts. Denn Rheuma als eigenständiges Krankheitsbild gibt es gar nicht. Hinter dem Begriff stecken vielmehr über 100 rheumatischen Erkrankungen. Mehrere Millionen Menschen leiden auf Dauer an einer rheumatischen Krankheit. Sie haben Schmerzen an den Bewegungsorganen, an Muskeln, Sehnen, Gelenken oder im Bindegewebe. Wenn Sie also die Diagnose Rheuma erhalten haben, dann sollten Sie nachfragen: Um welches Rheuma handelt es sich denn eigentlich?

undefinedWas ist Rheuma - Erstinformation

undefinedTherapiemöglichkeiten

undefinedRheumaspezialisten finden - die Versorgungslandkarte

undefinedInfomaterialien

undefinedForum für Betroffene: www.rheuma-liga.de/forum

undefinedWeiterführende externe Literatur

 

Aktualisierter Ratgeber zur Erstinformation

Broschüre Rheuma - rechtzeitig reagieren Cover

undefinedRheuma - rechtzeitig reagieren

Rheuma hat viele Gesichter und ist oft schwer zu erkennen. Häufig wird ein Patient von Arzt zu Arzt geschickt, ehe die richtige Diagnose gestellt ist. Dabei ist die schnelle und eindeutige Diagnose Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie!

Diese Broschüre soll Mut machen, sich der Krankheit zu stellen und gibt Rat und Hilfe für ein Leben mit Rheuma.

Neue Forschungsergebnisse zu Rheumaschmerzen

Das Video informiert über NSAR (Nicht-Steroidale-Anti-Rheumatika) und Morphinen bei Rheumaschmerzen. Wie wichtig Physiotherapie in der Schmerztherapie ist, zeigen vier Studien. Das Video stellt die Ergebnisse vor. "