07.10.2018

Deutsche Rheuma-Liga zeichnet Focus-Beitrag und Deutschlandfunk-Feature mit Herta-Seebass-Medienpreis aus

Bonn, den 19.10.2018. Die Deutsche Rheuma-Liga zeichnet Stephanie Kowalewski (Deutschlandfunk Kultur) und Ulrich Kraft (Focus Gesundheit) am 9. November 2018 in Berlin mit dem Herta-Seebaß-Medienpreis aus.

Dazu hat sich die neunköpfige Jury, bestehend aus Journalisten, Medizinern, Betroffenen und Verbandsmitgliedern, im September 2018 entschieden. „Das Thema `Rheuma – rechtzeitig reagieren´ haben beide Autoren sehr anschaulich, fachlich richtig und leserorientiert dargestellt. Die Jury war sehr beeindruckt und genau deswegen sind in diesem Jahr sogar zwei Gewinner ausgewählt worden, die sich das Preisgeld von 5.000 Euro teilen“, erklärte Marion Rink, Vizepräsidentin der Deutschen Rheuma-Liga und Jurymitglied beim Herta-Seebaß-Medienpreis.

Mehr Aufmerksamkeit für Früherkennung bei Rheuma  
Insgesamt haben 17 Journalistinnen und Journalisten aus den Sparten Print, Hörfunk, TV und Online ihre Beiträge eingereicht. „Unser Ziel ist es, mehr gesellschaftliche Aufmerksamkeit auf die Früherkennung bei Rheuma zu lenken. Erst im Sommer 2018 haben wir uns deshalb zum Beispiel dafür eingesetzt, dass in Deutschland mehr internistische Lehrstühle für Rheumatologie eingerichtet werden. Denn der akute Rheumatologen-Mangel in Deutschland ist ein Grund für die verspätete Diagnose und eine verzögerte Einleitung der Therapie“, sagte Rotraut Schmale-Grede, Präsidentin der Deutschen Rheuma-Liga.

Herta-Seebaß-Medienpreis
Der Herta-Seebaß-Medienpreis wird am 9. November 2018 zum zehnten Mal verliehen. Ab 18 Uhr feiert die Deutsche Rheuma-Liga die Gewinner mit rund 150 Gästen im Victor´s Residenz-Hotel in Berlin. Mit dem Medienpreis gedenkt der Verband auch Herta Seebaß, seiner 2003 verstorbenen Ehrenpräsidentin. Stifter des Preisgeldes und Sponsor der Veranstaltung ist Pfizer Deutschland GmbH.

Deutsche Rheuma-Liga
Die größte deutsche Selbsthilfeorganisation im Gesundheitswesen informiert und berät Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen, bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Hintergrundinformationen
Erklärfilm „Rechtzeitig reagieren!“ https://www.youtube.com/watch?v=sECwvIDk_es
Infografik zum Thema Rheuma gibt es unter: https://www.rheuma-liga.de/welt-rheuma-tag/ 

Ansprechpartnerin:
Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V.
Annette Schiffer | Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Maxilimianstraße 14
53111 Bonn
Tel.: 0228 - 76606 11
Fax: 0228 - 76606 20
E-Mail: undefinedschiffer(at)rheuma-liga.de
Twitter: https://www.twitter.com/DtRheumaLiga