Rheuma-Hände

Cover Gelenkschutzbroschüre der Rheuma-Liga

Die Rheuma-Hand: sie entsteht durch langjährige Entzündungsprozesse an der Gelenkinnenhaut, Später kann die die Zerstörung von Knorpel und Knochen hinzukommen. Lange an Rheuma Erkrankten kann man die Entzündungen sozusagen an der Hand ablesen: Verkrümmte Finger, starke Verformungen an den Händen, eingeschränkte Feinmotorik, wenig Griffkraft. Und so können einfache Handhabungen wie z.B. die EC-Karte aus dem Bankautomatenschlitz ziehen oder eine Münze aus dem Einkaufswagen holen zu einem großen Problem werden.

Die Mitgliederzeitschrift mobil der Rheuma-Liga hat sich in einer Ausgabe diesem großen Thema Hände und Rheuma gewidmet. Auf dieser Seite haben wir daraus für Sie einige interessante Artikel aufbereitet.

  • Die Broschüre "Gelenkschutz im Alltag" der Deutschen Rheuma-Liga zeigt u. a. Wege auf, wie die Selbstständigkeit bei den Anforderungen des täglichen Lebens erhalten bleiben kann. Neben der Vorstellung unterschiedlichster Hilfsmitteln gibt die Broschüre zahlreiche Tipps zur Entlastung und Mobilisierung der Gelenke. Die Broschüre können Sie gerne bei Ihrem Landes- bzw. Mitgliedsverband bestellen. Im Internet gibt es lediglich eine Leseprobe.


  • Finger- und Handgelenksarthrosen: Dr. Martin Quarz, Orthopäde und langjähriger ärztlicher Berater der Redaktion mobil, berichtet über Ursachen und Therapien bei Arthrosen. 


  •  Aktiver Gelenkschutz und Hilfsmittel: Susanne Bitzer, Ergotherapeutin mit eigener Spezialpraxis Handtherapie in Berlin und Autorin der Gelenkschutzbroschüre der Rheuma-Liga informiert.


  • Ein fester Händedruck zur Begrüßung gehört zum guten Ton. Doch was tun mit einer schmerzenden, rheumatisch veränderten Hand? Katrin Becker, selber Rheumatikerin, erzählt von ihren Erfahrungen. Ein Erfahrungsbericht