28.10.2014

Funktionstraining

Bewegungstraining in der Rheuma-Liga

Mangelnde Bewegung kann zu Schäden in den Gelenken führen. Die Deutsche Rheuma-Liga hat daher zusammen mit  Krankengymnastik-Experten ein spezielles Bewegungstraining entwickelt, das seit vielen Jahren erfolgreich angeboten wird:  das undefinedFunktionstraining.

Spezielle Übungen dienen dazu, die kranken Gelenke in ihren Funktionen beweglich zu halten, sie zu fördern ohne sie zu überfordern. Bewegung ohne Belastung ist das Prinzip. Funktionstraining findet als Warmwassergymnastik oder Trockengymnastik statt und wird durch die Rheuma-Liga vor Ort organisiert. Physiotherapeuten leiten die Gruppen an. Funktionstraining ist eine gesetzlich anerkannte ergänzende Leistung zur Rehabilitation rheumakranker Menschen und wird bei medizinischer Notwendigkeit durch Krankenkasse oder Rentenversicherung (bei Verordnung durch eine Rehabilitationseinrichtung) bezahlt.

So können Sie teilnehmen:

Für das Funktionstraining benötigen Sie eine ärztliche Verordnung, die von der Krankenkasse bzw. dem Rentenversicherungsträger genehmigt werden muss. Informationen dazu erhalten Sie bei den Gruppen der Rheuma-Liga vor Ort oder in den Geschäftsstellen der Verbände. Dort können Sie sich auch anmelden und erfahren, welche Gruppen oder Kurse es in Ihrer Nähe gibt.

Andere Bewegungsangebote

Auch wenn Sie kein Funktionstraining verordnet bekommen haben, ist Bewegung von hoher Bedeutung für rheumakranke Gelenke. Die Rheuma-Liga vor Ort bietet neben dem Funktionstraining daher meist auch noch andere Bewegungsangebote. Sprechen Sie die Aktiven vor Ort an.

 
 
Unterstützen Sie uns!
Werden Sie Mitglied!