• Forum
  • Kontakt
  • Presse
  • Intranet
  • A A
    STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

  • brightness_6
  • Instagram Logo
brightness_6 search menu

Weitere Bewegungsangebote

Im Kanu übers Wasser fahren, durch die Natur wandern oder auf der Yoga-Matte entspannen: Das Bewegungsangebot der Deutschen Rheuma-Liga ist vielfältig. „Das ist nichts für mich" hat als Ausrede keine Chance.

Die Landes- und Mitgliederverbände laden zum Beispiel zum Nordic-Walking oder zur Radtour ein. Zudem gibt es Wanderungen, Fahrten auf dem Wasser, fernöstliche Bewegungsformen wie Qigong, Tai Chi und Yoga sowie Tanzgruppen. Für jeden Geschmack findet sich das passende Bewegungsangebot. So fällt es leicht, in Bewegung zu bleiben und Rheuma-Beschwerden zu lindern. Für nähere Informationen zu den Bewegungsangeboten kontaktieren Sie unsere Landes- und Mitgliedsverbände.

aktiv-hoch-r – Ihr individuelles Bewegungsprogramm gegen Rheuma-Beschwerden

Mit aktiv-hoch-r hat die Deutsche Rheuma-Liga gemeinsam mit Sportwissenschaftlern der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ein Bewegungsprogramm für Menschen erarbeitet, deren Diagnose jung ist. Für Menschen, die erste Einschränkungen am Bewegungsapparat bemerken und aktiv gegensteuern möchten.

Aktiv-hoch-r trainiert Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit. Mit verschiedenen Bewegungsformen – von Walking, Tischtennis, Badminton und Volleyball bis hin zu Qigong und Fitball-Aerobic. Damit Sie erkrankte Gelenke dabei optimal fordern, passen Trainer die Programminhalte an Ihren körperlichen Zustand an. Zudem erhalten Sie bei jeder Kurseinheit eine Beratung. Sie lernen, wie sie Bewegungstraining sinnvoll aufbauen, dosieren und in den Alltag integrieren.

Das Programm ist von gesetzlichen Krankenkassen als Präventionsmaßnahme anerkannt. Möglich ist ein Zuschuss von bis zu 80 Prozent der Kursgebühr. Die Kurse dauern 90 Minuten und finden an zwölf Terminen statt. Auf unserer Seite zum Bewegungsprogramm finden Sie weitere Informationen zu den Kursangeboten von aktiv-hoch-r.

Funktionstraining bei Rheuma: Gelenke fordern, aber nicht überfordern

Bewegung bei Rheuma ist ein Balanceakt. Es ist kontraproduktiv, erkrankte Gelenke möglichst wenig zu bewegen. Ihre Funktion wird durch Bewegungsmangel immer schlechter. Die Gelenke überanstrengen ist allerdings ebenso unangebracht. Die goldene Mitte lautet daher: Gelenke fordern, aber nicht überfordern. Nach diesem Prinzip hat die Deutsche Rheuma-Liga gemeinsam mit Physiotherapeuten das Funktionstraining entwickelt.

Warum ist Bewegung so wirkungsvoll? Warum macht sie das Leben gesünder und beschwerdeärmer? Antworten finden Sie in unserem aktiv-hoch-r Wissenslexikon.