• Forum
  • Kontakt
  • Presse
  • Intranet
  • A A
    STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

  • brightness_6
  • Instagram Logo
brightness_6 search menu

Edgar-Stene-Preis

Jedes Jahr schreibt die Europäische Rheumaliga EULAR einen Schreibwettbewerb aus, den Edgar-Stene-Preis.

Der Gewinner oder die Gewinnerin erhält den Preis am darauffolgendem EULAR-Kongress. Der Name des Preises erinnert an den Norweger Edgar Stene, der an Spondylitis ankylosans erkrankt war. Er leistete Pionierarbeit für die internationale Rheuma-Selbsthilfebewegung und erreichte viel für die Kooperationen zwischen Ärzten, Patienten und Ehrenamtlichen.

Noch bis zum 31. Dezember 2019 können Beiträge für den Wettbewerb eingereicht werden. Sie haben eine rheumatische oder muskoskelletale Erkrankung – und engagieren sich ehrenamtlich für einen guten Zweck? Dann fassen Sie Ihre Erfahrungen in einem Text zusammen.

Zur Ausschreibung

Preisträger 2019

Zum Thema "Mein idealer Arbeitgeber - barrierefrei arbeiten mit einer rheumatischen Erkrankung" reichten die Bewerber ihre Artikel für den Edgar-Stene-Preis 2019 ein. Gewinner Ovidiu Constantinescu (Bild), der seit 1996 mit rheumatoider Arthritis lebt, erzählt in seinem Text von einem ungewöhnlichen Vorstellungsgespräch. Lesen Sie hier den Artikel des Preisträgers "Das Bewerbungsgespräch meines Lebens".

Die Gewinnerin des Edgar-Stene-Preises 2018

Das Thema für den Edgar-Stene-Preis 2018 lautete: „Mein persönlicher Champion im Alltag“. Die deutsche Jury kürte diesen Beitrag zum Siegertext. Im internationalen Wettbewerb schaffte Maiken Brathe es in diesem Jahr auf den dritten Platz. Den besten deutschen Beitrag können Sie hier nachlesen.