• Forum
  • Kontakt
  • Presse
  • Intranet
  • A A
    STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

  • brightness_6
  • Instagram Logo
brightness_6 search menu

Rückengesundheit: „Bleiben Sie in Bewegung“

| Hilfe
Bewegungsübungen

Langes Sitzen, wenig Bewegung: Rückenschmerzen kennt fast jeder. Doch schon einfache Tricks helfen, sagt Bewegungsexpertin Nicole Stefan-Schick.

Fast jeder leidet in seinem Leben mal an Rückenschmerzen. Die meisten Menschen sitzen heutzutage zu viel und bewegen sich zu wenig – das tut den Muskeln nicht gut. Doch was kann man dagegen tun? „Das Wichtigste ist, in Bewegung zu bleiben“, erklärt Nicole Stefan-Schick, Bewegungsexpertin der Deutschen Rheuma-Liga, „gerade in Homeoffice-Zeiten und ohne Sport- und Bewegungsangebote, ist es umso wichtiger, kleine Routinen und Unterbrechungen des Sitz-Alltags einzuführen.“

Denn wenn Muskeln nicht regelmäßig bewegt werden oder durch eine starre Körperhaltung einseitig belastet werden, verhärten sie. Dadurch reizen sie in der Nähe verlaufende Nerven, was Schmerzen verursacht.

 „Wechseln Sie deshalb häufig die Sitzposition“, sagt Nicole Stefan-Schick, „da kann dann auch mal ein runder Rücken dabei sein.“ Man solle seinen Bewegungsimpulsen nachgeben: „Stellen Sie sich jede Stunde einen Wecker, stehen Sie für eine Minute auf, strecken Sie sich und machen Sie eine kleine Übung, zum Beispiel die Fersen abwechselnd Richtung Gesäß und die Arme abwechselnd nach oben führen“, schlägt sie vor.

Drei kleine Übungen für Zwischendurch haben wir auf dieser Seite zusammengestellt. Die Übungen stammen aus unserem Faltblatt „Rückenschmerzen“, das Sie direkt bei Ihrem Landes- oder Mitgliedsverband und in unserem Publikationsshop im Internet bestellen können. Und jetzt: Los geht’s!

Übung 1: Obere Rückenmuskulatur kräftigen

Leicht vorgebeugt sitzen. Arme in einem rechten Winkel vor dem Oberkörper zusammenbringen, Hände in Höhe des Kopfes. Dann die Arme zur Seite bewegen.

Übung 2: Rumpfmuskulatur kräftigen

Mit beiden Händen schulterbreit auf Schulterhöhe gegen die Wand stützen. Nun mit der Brust Richtung Wand und wieder zurück bewegen. Die Fersen bleiben auf dem Boden.

Übung 3: Schultern beweglich halten

Aufrecht stehen oder sitzen, beide Arme seitlich anheben und die Hände zum Nacken führen. Danach die Arme öffnen und die Handflächen hinter dem Rücken zusammenführen. Die Handflächen zeigen nach außen.

Die Übungen stammen aus unserem "kurz & knapp"-Faltblatt "Rückenschmerzen". Diesen und viele weitere Ratgeber erhalten Sie bei Ihrem Landes- oder Mitgliedsverband und in unserem Publikationsshop auf der Internetseite.

Wir sind gerne für Sie da!

Rückenschmerzen gehören zu den mehr als 100 rheumatischen Erkrankungen. Mit diesen Erkrankungen kennen wir uns gut aus. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie. Unsere Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner bei Ihnen vor Ort finden Sie hier:

Mehr erfahren