• Forum
  • Kontakt
  • Presse
  • Intranet
  • Newsletter
  • A A
    STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

  • brightness_6
  • Instagram Logo
brightness_6 search menu

Pandemie: Rheuma-Liga fordert mehr Verlässlichkeit bei der Teilhabe

| News
Gruppe von Menschen beim Nordic Walken, im Vordergrund Schild vom Deutschen Rheumaliga Bundesverband

In der Pandemie war der Zugang zur gesundheitlichen Versorgung und Reha eingeschränkt. Die Rheuma-Liga appelliert an die neue Bundesregierung.

„Im bisherigen Pandemie-Geschehen wurden notwendige Schutzmaßnahmen vielfach nicht mit der Sicherstellung von Teilhabe für Menschen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen verknüpft. Deshalb fordert die Deutsche Rheuma-Liga mehr Verlässlichkeit bei der Teilhabe und Versorgung behinderter Menschen“, erklärt Rotraut Schmale-Grede, Präsidentin der Deutschen Rheuma-Liga.

Für die Betroffenen war – das belegt eine Studie der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation – durch die Pandemie und die Schutzbestimmungen der Zugang zur regulären gesundheitlichen Versorgung, zur medizinischen Rehabilitation, zur ambulanten und stationären Pflege sowie zur Teilhabe an Arbeitsleben, Bildung und Erziehung nur eingeschränkt möglich.

Mehr Teilhabe für Menschen mit Rheuma

Deshalb fordert die Rheuma-Liga, als eine der größten deutschen Selbsthilfe-Organisationen, die neue Bundesregierung dazu auf:

  • Teilhabeaspekte und infektionsbegrenzende Maßnahmen immer miteinander zu verknüpfen,
  • die Teilhabe und Gleichstellung von Menschen mit chronischen Erkrankungen und/oder Behinderungen oder einem Pflegebedarf systematisch bei allen politischen Entscheidungen zu berücksichtigen,
  • die Corona-Pandemie systematisch aufzuarbeiten, damit die Belange von Menschen mit chronischen Erkrankungen und/oder Behinderungen oder einem Pflegebedarf auch in anderen Krisensituationen von Anfang an mitberücksichtigt werden,
  • die Politik für Menschen mit chronischen Erkrankungen und/oder Behinderungen oder einem Pflegebedarf als eine Querschnittsaufgabe zu begreifen, die ressortübergreifend organisiert werden muss,
  • Ressourcen bereit- und eine bedarfsgerechte Finanzierung sicherzustellen, um die Teilhabe in allen Bereichen besser zu unterstützen.

Rheumakranke auf Funktionstraining angewiesen

Der eingeschränkte Zugang begann für Rheumakranke beispielsweise mit dem Ausfall des für ihre Mobilität notwendigen Bewegungsangebots „Funktionstraining“, das einer Verschlechterung ihrer Mobilität entgegenwirkt. Durch die Kontaktbeschränkungen mussten Betroffene aber auch auf Tagespflege und Assistenzkräfte sowie auf die Unterstützung durch Nachbarn und Freunde verzichten. Das traf sie doppelt hart, weil ihnen nicht nur die praktische Hilfe fehlte, sondern auch der zwischenmenschliche Austausch. Und es erhöhte die Belastung für ihre Angehörigen, die ihnen noch zur Seite stehen konnten.  

Die bestehenden Möglichkeiten, zusätzliche professionelle Hilfe – insbesondere auch für Familien – in Anspruch nehmen zu können, war Betroffenen vielfach nicht bekannt.

Mitarbeiter der Rheuma-Liga oftmals einzige Ansprechpartner

Die Betroffenen hatten sich obendrein mit dem Mangel an digitalen Angeboten auseinanderzusetzen, mit denen Kommunikation, Kooperation und Kontakt auf anderem Wege hätte geschaffen werden können. Ebenso fehlten ihnen vielfach niederschwellige und barrierefreie Informationen von staatlicher Seite für ihre Zielgruppe. Das führte bei Risikogruppen, zu denen auch an Rheuma erkrankte Menschen zählen, oftmals zu Unsicherheit und Angst.

Ihnen hat die Rheuma-Liga mit Aufklärungs- und Unterstützungsarbeit zur Seite gestanden. Für viele Betroffene waren die Mitarbeitenden der Rheuma-Liga über lange Zeit die einzigen Ansprechpartner.

Zur kompletten Stellungnahme

Unsere Angebote für Zuhause

Videos, Podcasts, Online-Seminare: Die Landes- und Mitgliedsverbände haben ein vielfätiges Angebot, das Sie ganz einfach von Zuhause aus nutzen können. Erfahren Sie mehr!

Mehr erfahren